Finnentest fordert Atemschutzträger

Finnentest fordert AtemschutzträgerEinmal im Jahr müssen Feuerwehrkameraden, die als Atemschutzträger zum Einsatz kommen wollen, ihre Leistungsfähigkeit bei einem Belastungstest unter Beweis stellen. Damit sollen sie einerseits selbst erkennen, wo ihre körperlichen Grenzen liegen, andererseits aber auch eine gewisse Grundkondition unter Beweis stellen.

Eine der vorgegebenen Möglichkeiten dabei ist der sogenannte „Finnentest“. Wie bei einem echten Einsatz gehen die Kameraden dabei mit einem umluftunabhägigem Atemschutzgerät über Stiegen, müssen Gewichte tragen, Hindernisse überwinden und Reifen mit einem Hammer weiterschlagen. Im Umfeld des Feuerwehrhauses Kirchberg stellten sich am 20. Juli 14 Kameraden der schweißtreibenden Herausforderung und haben damit für kommendes Jahr wieder ihr „Pickerl“ als Atemschutzträger.

 

Fotogalerie

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Fotos: Teresa Pistracher, Martin Freiberger-Scharl

Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2019.