Gefinkelte Übung mit eingeklemmter Person

Gefinkelte Übung mit eingeklemmter PersonEin heftiger Zusammenstoß zweier PKWs – eines der beiden Fahrzeuge wird in das Auffangbecken beim Setzerweg geschleudert und landet dort mitten im Schilf auf sumpfigem Grund. Eine Person ist eingeklemmt. Zu allem Überdruss beginnt das zweite Fahrzeug zu brennen.

Dieses gefinkelte Szenario hatte Brandinspektor René Schneider für die Feuerwehren aus Kirchberg am Wagram, Mitterstockstall und Oberstockstall bei ihrer gemeinsamen Übung vorbereitet. Während ein Teil der Einsatzkräfte die Bekämpfung des „Fahrzeugbrandes" vornahm, nahmen sich andere die Menschenrettung vor. Dazu musste zunächst der auf der Seite liegende VW mit Seilen gegen ein Umstürzen gesichert werden. Parallel dazu nahmen die Einsatzkräfte mit der Verletzten im Auto Kontakt auf und versorgten diese notdürftig. Um zu dieser zu gelangen und eine schonende Rettung zu ermöglichen, musste das Dach des Fahrzeugs mittels Spreitzer entfernt werden. Besonders wichtig war der Übungsleitung dabei das Zusammenarbeiten aller an der Übung beteiligten Feuerwehren, so wie es auch bei realen Einsätzen immer wichtiger wird. So konnte die „verzwickte" Herausforderung mit gemeinsamem Überlegen und bedachtem Vorgehen zufriedenstellend gelöst werden.

Fotogalerie



Information

Text&Foto: Stefan Nimmervoll

 

Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2018.