Traktor zieht Ölspur: 4 Stunden Einsatz

Traktor zieht Ölspur: 4 Stunden EinsatzKleine Ursache, große Wirkung: Gegen 17 Uhr platzte bei einem Traktorgespann, das mit einer Fuhre Mais mitten im Ortsgebiet von Engelmannsbrunn unterwegs war ein Hydraulikschlauch. Bis der Fahrer auf den Defekt aufmerksam wurde und das Fahrzeug anhalten konnte, verteilte sich eine große Menge an Öl auf einer Distanz von rund 400 Metern. Auch aus dem bereits geparkten Traktor trat noch Flüssigkeit aus.

Diese ergoss sich zum Glück nicht in den direkt neben der Fahrbahn befindlichen Ortsbach, verunreinigte die Fahrbahn aber massiv. Sehr rasch mussten die zunächst ausgerückten Kameraden aus Engelmannsbrunn feststellen, dass sie mit ihren Vorräten an Ölbindemittel nicht auskommen würden und ließen die Feuerwehr Kirchberg nachalarmieren. Die Arbeiten an der Beseitigung der Ölspur zogen sich länger hin als erwartet: Zunächst musste Ölbindemittel aufgetragen werden. Im Anschluss wurde der zurückgebliebene Film mit Bioversal besprüht und schließlich mit der Straßenwaschanlage des Rüstlöschfahrzeuges weggespült. Insgesamt zogen sich diese Tätigkeiten über 4 Stunden hin. Die 26 ausgerückten Kameraden verbrauchten 14 Säcke Ölbindemittel à 20 Kilo und 33 Löscher mit Bioversal.

Fotogalerie / Video

 

Information

Eingesetzt waren:
FF Kirchberg am Wagram
FF Engelmannsbrunn

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Jürgen Pistracher
Wichtiger Hinweis: Auf unserer Homepage berichten wir ausführlich über unser Einsatzgeschehen. Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht. Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.
Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2018.