Extratour zu Pumpenschaden

Extratour zu PumpenschadenVon Zeit zu Zeit kommen bei der Feuerwehr Alarmierungen herein, die man getrost in der Kategorie "unnötig" ablegen kann. Eine solche erlebten die Kameraden aus Kirchberg und Engelmannsbrunn am 26. Juli kurz nach Mitternacht: Es hatte ergiebig, aber nicht allzu heftig geregnet, als um 00:08 Uhr Pager und Sirene zum Einsatz riefen.

Der Grund: Die Unterführung in der Neustifter Straße stand - nicht zum ersten Mal - unter Wasser. Da in der Nacht von Samstag auf Sonntag grundsätzlich viele Kameraden zu Hause sind, konnten rund 30 Kameraden ausrücken. Aufgaben warteten auf sie keine. Wie vermutet hatten wieder einmal die Pumpen, die die Unterführung trocken halten sollen, ihren Dienst versagt und nicht wie geplant das Regenwasser abgepumpt. Die einzige Aufgabe der Feuerwehr war es, den zuständigen Elektriker beizuziehen, der die fehlerhaften Sicherungen austauschten. Im Anschluss dauerte es nicht einmal fünf Minuten bis die Lacke in der Unterführung abgesaugt war.

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Hermann Pistracher

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Homepage berichten wir ausführlich über unser Einsatzgeschehen. Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht. Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.