LKW steckt im Morast

LKW steckt im MorastErneut zumindest indirekt mit den Unwetter zu tun hatte der nächste Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg: Ein Liefer-LKW samt Anhänger war auf der L46 zwischen Neustift und Kirchberg ins aufgeweichte Bankett geraten und dort bis zur Achse versunken. Zunächst war die Feuerwehr Neustift über Sirene zum Einsatz gerufen worden. Die Florianijünger aus Neustift versuchten zuerst den Hänger mit den Stützen gegen ein Umstürzen abzusichern und mittels Radlader zu bewegen. Das Zugfahrzeug konnte so rasch auf festen Untergrund gezogen werden – der Anhänger bewegte sich jedoch nicht.

Weiterlesen ...

KHD Bereitschaft in Bierbaum

Hochwasser EinsatzDas Unwetter- und Hochwasserchaos in Niederösterreich geht weiter: Nachdem die Pegelstände der wichtigsten Flüsse endlich gesunken sind, sorgen verstärkt heftige Gewitter für gefährliche Situationen. Der Boden ist durch die Regengüsse der letzten Woche so durchfeuchtet, dass kein Wasser mehr aufgenommen werden kann und es sehr rasch zu Überflutungen kommt. Nachdem am Vortag Neudegg von einem solchen kleinräumigen Ereignis betroffen war, ging in den frühen Abendstunden ein Unwetter im Raum Neulengbach/Sieghartskirchen nieder und sorgte dort für überflutete Keller und verwüstete Straßen. Nachdem einige Wehren des Abschnittes Kirchberg bereits um 18.30 Uhr in den südlichen Teil des Bezirkes dirigiert worden waren, wurden um 19.30 Uhr weitere Teile des Katastrophenhilfsdienstzuges alarmiert um sich um 20.15 Uhr zur Bereitschaft in Bierbaum einzufinden.

Weiterlesen ...

KHD-Einsatz im Bezirk Scheibbs

Unwettereinsatz Bezirk ScheibbsDurchgängig starke und über mehrere Tage andauernde Regenfälle ließen in weiten Teilen Österreichs zahlreiche Bäche und Flüsse über die Ufer treten und sorgten auch in Niederösterreich für zahlreiche Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren. Nachdem bereits seit einigen Tagen Wehren vor allem in Bergland südlich der Donau gegen die bedrohlich ansteigenden Wassermassen gekämpft hatten, wurde schließlich am Mittwoch die 19. Bereitschaft des 2. KHD-Zuges zum Katastrophenhilfsdienst gerufen.

Weiterlesen ...

Bäume stürzen auf Auto

feuermelderUnwahrscheinliches Glück hatte eine Zeitungszustellerin aus Neudegg um rund 3.30 Uhr in der Passauerstraße in Kirchberg. Sie wollte mit ihrem PKW Richtung Kreisverkehr fahren, als ein Baum vermutlich aufgrund des durch den Dauerregen der letzten Tage aufgeweichten Bodens umstürzte und quer zur Fahrbahn zum Liegen kam. Dabei wurde das Fahrzeug im Bereich der Motorhaube und der Windschutzscheibe getroffen. Noch während die geschockte Unfalllenkerin in ihrem Fahrzeug sitzend den Feuerwehrnotruf wählte, krachte ein zweiter Baum nur wenige Zentimeter hinter dem Auto herunter, sodass dieses zwischen den beiden massiven Akazien eingeschlossen war. Die Aufgabe der Feuerwehr Kirchberg war es nun zunächst die beiden Bäume zu zerschneiden und von der Fahrbahn zu entfernen um überhaupt zu dem Unfallfahrzeug zu gelangen. Nachdem dies gelungen war, konnte das beschädigte Fahrzeug schließlich weggefahren werden.

Beteiligte Einsatzkräfte:
FF Kirchberg am Wagram mit RLFA-2000, KLF und KRF-B, 14 Mitglieder
Polizei Kirchberg am Wagram

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Jürgen Pistracher


Dampflok sorgt für Brandalarm

Dampflok sorgt für BrandalarmEine Wolke aus Wasserdampf von der Dampflokomotive eines Nostalgiezuges auf dem Weg in die Wachau sorgte für eine Sirenenalarmierung für die Feuerwehr Kirchberg am Wagram: Der Sonderzug musste im Bahnhof Kirchberg längere Zeit warten und daher Überdruck ablassen, was den Anschein einer Rauchwolke über der Gärtnerei Nagy machte. Bereits kurz nach Ankunft bei der Gärtnerei konnten die Kameraden der Feuerwehr Entwarnung geben und ihre Atemschutzgeräte ablegen.

Weiterlesen ...

Auspumparbeiten Kremserstraße

feuermelderNicht zur Ruhe kommen momentan die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg am Wagram. Zwar präsentierte sich die aktuelle Alarmierung gottlob weit weniger dramatisch als am vergangenen Sonntag, der geruhsame Schlaf der Kameraden wurde dennoch um 0:30 Uhr jäh unterbrochen als via Pager zu Auspumparbeiten zur Wohnhausanlage in der Kremserstrasse alarmiert wurde. Infolge eines heftigen Gewitters sammelten sich Oberflächenwässer im unter dem Straßenniveau liegenden Garten des Wohnbaus und drohten über die Terrassentür in eine Wohnung einzudringen.

Weiterlesen ...

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Homepage berichten wir ausführlich über unser Einsatzgeschehen. Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht. Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.