Mitgliederversammlung im Gasthaus Bernhard

Mitgliederversammlung 2014Das abgelaufene Jahr Revue passieren ließen 37 Kameraden der Feuerwehr Kirchberg im Rahmen der Mitgliederversammlung am 10. Jänner 2014 im Gasthaus Bernhard. Kommandant Alfred Kink dankte den Kameraden für ein Jahr intensiver Arbeit im Dienste des Feuerwehrwesens. Im Großen und Ganzen ist das abgelaufene Jahr einigermaßen ruhig verlaufen. In Erinnerung wird wohl der große Wirtshausbrand in Fels am Wagram bleiben. Auch der ausgedehnte Flurbrand in der Katastralgemeinde Mallon war mehr als ein bloßer Standardeinsatz. Mit einem blauen Auge ist die Gemeinde Kirchberg beim mittlerweile zweiten Jahrhunderthochwasser binnen weniger Jahre davongekommen. Abgesehen von kleinen Dammsicherungsarbeiten mussten keine Maßnahmen seitens der Feuerwehr ergriffen werden. Insgesamt rückte die Feuerwehr 2013 zu 42 Einsätzen aus.

Weiterlesen ...

Kamerad Oberlöschmeister Richard Ploiner verstorben

Richard PloinerDie Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram trauert um ihren Kameraden Richard Ploiner, der nach langer Krankheit von Gott zu sich gerufen wurde. Oberlöschmeister Ploiner trat der Feuerwehr Kirchberg im Jahr 1952 bei. Er gehörte zu jener Generation, die die Feuerwehr zu einer schlagkräftigen Organisation, die über den eigenen Ort hinaus Hilfe zu leisten imstande war, aufgebaut hat. 1981 erhielt er für seine Leistungen das Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. Noch im Vorjahr durften die Kameraden mit ihm die Überreichung des Ehrenzeichens für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrdienst feiern. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg dankt Richard Ploiner für seinen lebenslangen unermüdlichen Einsatz. Lebe wohl, Du guter Kamerad!
Das Begräbnis findet am Mittwoch um 14 Uhr statt, Treffpunkt für die Feuerwehren ist 13.30 Uhr.

Weiterlesen ...

Marktplatzfest der FF Kirchberg am Wagram

MarktplatzfestBereits zum zweiten Mal veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram das Marktplatzfest in ihrem Heimatort. Dieses Jahr hatten die Florianis Glück und konnten bei sommerlichem Wetter zahlreiche Gäste am Dirndlsonntag begrüßen. Pfarrer MMag. Maximilian Walterskirchen zelebrierte den Festgottesdienst vor der Dreifaltigkeitssäule.

Weiterlesen ...

Kamerad Löschmeister Friedrich Ehn sen. verstorben

Die Feuerwehr Kirchberg nimmt Abschied von ihrem Kameraden Herrn Löschmeister Friedrich Ehn. Mit Friedrich Ehn verliert die Feuerwehr ein Urgestein ihrer Geschichte. Als er im Jahr 1953 der Feuerwehr beigetreten ist, wurde ihm die Standesbuchnummer 2 zugewiesen. Heute sind es 160 Kameraden, die in dieser Zeit ihren Dienst versehen haben. Für viele davon war Ehn aufgrund seiner Bereitschaft für andere da zu sein ein Vorbild. Im Jahr 1997 wurde er schließlich in die Reserve überstellt. Erst im Jänner 2013 erhielt Friedrich Ehn die Auszeichnung für 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen. Friedrich Ehn wurde 82 Jahre alt.

Weiterlesen ...

Altkommandant EOBI Andreas Kolar verstorben

EOBI Andreas KolarDie Feuerwehr Kirchberg am Wagram trauert um ihren Ehrenkommandanten Andreas Kolar. Er trat der Feuerwehr 1950 bei und führte sie von 1965 bis 1996. Andreas Kolar brachte einer ganzen Generation an Kameraden das Florianiwesen in Kirchberg am Wagram näher. Neben seiner Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr baute Kolar ein Elektro-Unternehmen auf, das seinesgleichen suchte. Unter Ehrenoberbrandinspektor Kolar entwickelte sich die Feuerwehr Kirchberg zu einer schlagkräftigen und professionellen Truppe, die weit über den eigenen Ort hinaus bei Einsätzen gebraucht wurde. EOBI Kolar verstarb am 5. Mai 2013 nach längerer Krankheit im 81. Lebensjahr. Das Begräbnis findet am 11. Mai um 11 Uhr statt.

Weiterlesen ...

Feuerwehr bei der Schuleröffnung

Feuerwehr bei der SchuleröffnungAm Samstag, dem 20. Oktober wurde nach langer Bauzeit die neue Volksschule in Kirchberg am Wagram eröffnet, die sich in den „Campus Kirchberg" mit Hauptschule, sonderpädagogischem Zentrum und Kindergarten einfügt. Diese gewachsene Struktur stellt auch für die Freiwilligen Feuerwehren eine Herausforderung dar, auf die sich diese in den nächsten Monaten einarbeiten werden.

Weiterlesen ...