Verpuffung in der EVN Abfallverwertung Zwentendorf

KHD Übung: Verpuffung in der EVN Abfallverwertung ZwentendorfZiemlich spannend und abwechslungsreich gestaltete sich die heurige Übung des Katastrophenhilfsdienstes (KHD), die der Bezirksführungsstab für die Feuerwehren des KHD-Zuges vorbereitet hatte. Als Teil des Zuges 2/19 nahm auch die Feuerwehr Kirchberg daran teil.

Dazu nutzten die Feuerwehren das Gelände der thermischen Abfallverwertungsanlage EVN in Zwentendorf, auf dem verschiedene Stationen aufgebaut waren. Der Gruppe der Feuerwehr Kirchberg fiel die Aufgabe zu nach einer Verpuffung auf einem rund 15 Meter hohen Plateau den dort entstandenen Brand mit einem Mittelschaumrohr zu bekämpfen. Dazu musste eine Schlauchleitung in luftige Höhen aufgezogen werden. Nachdem der „Brand" niedergeschlagen worden war, musste noch eine unter einem Container eingeklemmte Person befreit werden. Dazu nutzten die Kameraden zwei Hebekissen, mit denen die Last angehoben werden konnte. Anschließend musste der Verletzte über die Stiegen gerettet werden.

Fotogalerie



Information

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Jürgen Pistracher