Schulungsvormittag in Engelmannsbrunn

Schulungsvormittag in EngelmannsbrunnDie Grundlagen des technischen Einsatzes zu wiederholen und besser kennenzulernen war das Ziel einer Schulung des Unterabschnittes Kirchberg am Wagram in Engelmannsbrunn. 30 Kameraden von 5 Wehren gingen dabei im Stationsbetrieb die wichtigsten Handgriffe und Maßnahmen bei Verkehrsunfällen durch. „Absicherung, Brandschutz und Beleuchtung" lautete dabei der Name einer Station, „Ketten, Seile und Verbindungen" der einer anderen. Ebenso konnten sich die Kameraden der kleineren Wehren an Schere und Spreitzer versuchen und das Zusammenwirken bei Menschenrettungs-Einsätzen üben. Als sehr wichtig kann sich im Ernstfall das Erste-Hilfe-Wissen der Feuerwehrleute herausstellen. Daher betreute auch das Rote Kreuz Kirchberg eine Station, in der das Basiswissen um Erstmaßnahmen aufgefrischt wurde. Zu gewissen Uhrzeiten wird es in Zukunft aufgrund der weiter sinkenden Tagesbereitschaft nötig sein noch mehr zusammen zu arbeiten und auch das Gerät der Nachbarwehren zu kennen und bedienen zu können. Daher wird es im Unterabschnitt in Zukunft ein wesentliches Ziel sein vermehrt gemeinsam Übungen und Schulungen durchzuführen.

Beteiligte:
FF Engelmannsbrunn, KLF, 10 Mann
FF Kirchberg am Wagram, RLFA2000, KRF-B, 10 Mann
FF Mallon, KLF, 2 Mann
FF Mitterstockstall, KLF, 4 Mann
FF Unterstockstall, KLF, 4 Mann
RK Kirchberg am Wagram, RTW, 5 Mann

Fotogalerie



Information

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Jürgen Pistracher