Gefährliche Rutschpartie im Müllergraben durch Speiseöl

Ölspur MüllergrabenTrotz des ersten richtigen Wintertages der heurigen Saison war nicht das Glatteise daran schuld, dass sich der Müllergraben in Kirchberg zu einem richtigen Eislaufplatz verwandelte: Bereits im Laufe des Vormittags war einem Kraftfahrer beim Transport von Speiseöl ein Behälter umgestürzt und der Inhalt hatte sich auf die Fahrbahn ergossen. In Folge war es auf der spiegelglatten Straße zu zwei Verkehrsunfällen gekommen, ehe von der Polizei eine Sperre veranlasst wurde. Nachdem die Straßenmeisterei bereits mit dem Auftragen von Ölbindemittel begonnen hatte, wurde um 12.30 Uhr auch die Feuerwehr Kirchberg alarmiert. Mühevoll wurde das ausgebrachte Bindemittel aus dem Kopfsteinpflaster gekehrt und schließlich auf einer Länge von 300 Metern Bioversal aufgebracht. Die Befüllung der Löscher erfolgte dabei gleich an Ort und Stelle. Nachdem von der Feuerwehr Engelmannsbrunn noch Bioversal nachgeordert worden war, wurde die Fahrbahn mit der Straßenwaschanlage vom Rüstlöschfahrzeuge gereinigt und nach 2 ½ Stunden dem Streckendienst der Straßenmeisterei übergeben.

Feuerwehr Kirchberg am Wagram: RLFA, KRF 7 Mann
Feuerwehr Engelmannsbrunn: KLF 2 Mann
Polizei Kirchberg am Wagram: 2 Mann

Fotogalerie



Information

Text&Foto: Stefan Nimmervoll