Feuerwehr Kirchberg zu Unfall auf der B4 alarmiert

Sanitäter brauchen kraftvolle HilfeZu einem schweren Verkehrsunfall ist es um ca. 11.15 Uhr auf der Horner Bundesstrasse B4 zwischen Großweikersdorf und Niederrußbach gekommen. Obwohl die Unfallstelle doch relativ weit von Kirchberg entfernt ist, wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg aufgrund der Annahme, dass mehrere Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt sind, mit Sirene alarmiert.

Dies geschieht um bei einem Großschadensereignis genügend technische Geräte zur Verfügung zu haben. So begaben sich 14 Kameraden auf die Anfahrt zur Unfallstelle. In der Zwischenzeit erkundete der Einsatzleiter der Feuerwehr Großweikersdorf die Situation und stellte fest, dass – trotz der Schwere des Unfalls – keine fünf Feuerwehren notwendig sein würden. Das Rüstlöschfahrzeug, das mittlerweile über Königsbrunn Inkersdorf erreicht hatte, wurde daher auf der Anfahrt storniert. Einen genauen Bericht zum Einsatz hat die Feuerwehr Großweikersdorf auf ihrer Homepage veröffentlicht.


Information

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Jürgen Pistracher