Wagramhalle durch Brandrauch stark beschädigt

Wagramhalle durch Brandrauch stark beschädigtMesserscharf an einem der möglicherweise größten Brandeinsätzen ihrer Geschichte gingen die Feuerwehren der Marktgemeinde Kirchberg in den Osterfeiertagen 2015 vorbei. Während der Ferienwoche, in der es kein Schulturnen und auch keine sonstigen Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle gibt, entstand offensichtlich im Bereich der Gastronomiekaffeemaschine im Foyer ein Glimmbrand, der womöglich mehrere Tage anhielt.

Der Hallenwart wollte am Ostersonntag einen Kontrollgang machen und entdeckte dabei das Malheur. Das Brandgeschehen selber blieb auf den Schankbereich beschränkt, allerdings verteilten sich Rauch und Ruß in dem gesamten Komplex und richteten dort Schäden in unbekannter Höhe an. Zur Kontrolle wurde neben Gemeindevertretern auch das Kommando der Feuerwehr Kirchberg am Wagram telefonisch in Kenntnis gesetzt. Dieses nahm den Schaden in Augenschein, und stellte fest, dass keine weiteren Tätigkeiten seitens der Feuerwehr notwendig sind. Nicht auszudenken wäre es aber gewesen, wenn das Feuer nicht bloß dahingeglost hätte, sondern offen ausgebrochen und die gesamte Wagramhalle in Brand gesteckt hätte.

Information

Foto: Jürgen Pistracher, Text: Stefan Nimmervoll

 NÖN Ausgabe 08.04.2015 Günter Rapp