Ölspur beim Kreisverkehr Engelmannsbrunn

Ölspur beim Kreisverkehr Engelmannsbrunn

Telefonisch von der Polizei zu einem Schadstoffeinsatz gerufen wurde die Feuerwehr Engelmannsbrunn am Freitag, dem 20. Juni 2014 um zirka 22.30 Uhr. Ein durchreisender Traktorfahrer aus dem Bezirk Korneuburg hatte beim Kreisverkehr in Engelmannsbrunn nach einem technischen Defekt eine größere Menge Öl verloren und über eine Distanz von rund 100 Meter verteilt.

8 Mann der örtlichen Feuerwehr rückten nach einer internen Alarmierung zum Einsatz aus. Bald zeigte sich, dass der Vorrat an Ölbindemittel und Bioversal für die ausgetreten Menge nicht ausreichen würde, weswegen über den Weg der Landeswarnzentrale weiteres Material von der Feuerwehr Kirchberg nachgefordert wurde. Dieses wurde von drei Mann mit dem Rüstlöschfahrzeug gebracht. Nachdem die beiden Wehren die Bindemittel gemeinsam ausgebracht hatten, wurde die Fahrbahn mit der Straßenwaschanlage des RLF gesäubert. Zur Absicherung wurden in Zusammenwirkung mit der Polizei noch Warntafeln aufgestellt. Rund zwei Stunden nach Beginn konnte der Einsatz für beendet erklärt werden.



Information - eingesetzte Feuerwehren

Feuerwehr Engelmannsbrunn 8 Mann
Feuerwehr Kirchberg am Wagram 3 Mann

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Christian Mantler