Verkehrsunfall auf der S5 nahe Tulln

Verkehrsunfall auf der S5 nahe TullnZu einem „Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person" auf der S5 wurde die Feuerwehr Kirchberg am Wagram gemeinsam mit der Feuerwehr Utzenlaa am 28.9. um Punkt 18 Uhr gerufen. Die Anreise bis zum Unfallort stellte sich länger als gewöhnlich dar: Der Anrufer am Feuerwehrnotruf hatte den Ort des Geschehens offenbar nicht genau nennen können – ein Problem, mit dem die Helfer vor allem auf Autobahnen immer wieder zu kämpfen haben. Bald stellte sich heraus, dass der Unfall nicht im Abschnitt der Feuerwehr Kirchberg am Wagram, sondern nahe der Abfahrt Tulln geschehen war. In dem im Graben am Dach liegenden Fahrzeug war niemand eingeklemmt. Die Insassen waren bei dem Überschlag im Gegenteil sogar unverletzt geblieben. Laut Angaben des Lenkers wollte dieser einem Tier auf der Fahrbahn ausweichen und geriet dabei zunächst zu nahe zur Betonleitwand und dann in den Graben. Die Feuerwehr Kirchberg sicherte die Unfallstelle ab, während die Kameraden aus Utzenlaa den PKW mit dem Kran bargen. Nach einem kurzen Besuch in der Bezirkshauptstadt (zum Wenden) kehrte die FF Kirchberg am Wagram um 19.15 Uhr zurück.

Feuerwehr Kirchberg am Wagram 12 Mann
Feuerwehr Utzenlaa 14 Mann
Polizei, Asfinag
Foto: Jürgen Pistracher, Text: Stefan Nimmervoll