Schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Schwerer Verkehrsunfall mit MenschenrettungAm 17.05.2009 um 06.30 Uhr, lenkte ein 21-jähriger junger Mann seinen PKW auf der L 46 im Gemeindegebiet von Großriedenthal aus Richtung Kirchberg/Wagram kommend nach Großriedenthal. Im Fahrzeug befanden sich noch zwei Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren. Aus derzeit noch unbekannten Gründen kam der Lenker mit den rechten Rädern seines Fahrzeuges auf die abfallende Böschung und prallte mit der rechten Fahrzeugfront gegen einen auf der Böschung stehenden Obstbaum. Durch die Wucht des Anpralls wurde das Fahrzeug um die eigene Achse gedreht und schlitterte auf der Landesstraße seitlich gegen ein links neben der Fahrbahn befindliches Brückengeländer, wo es in weiterer Folge zum Stillstand kam. Der Lenker wurde bei diesem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr unter Zuhilfenahme von schwerem Bergegerät geborgen werden. Die beiden Mädchen konnten sich selbst aus dem Unfallwagen befreien. Eine der beiden Mädchen wurde mit schweren Verletzungen an den Armen mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Krems geflogen.
Das andere Mädchen wurde mit unbestimmten Verletzungen mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Waldviertel Horn verbracht. Der Fahrzeuglenker selbst wurde mit leichten Schnittverletzungen an den Händen ebenfalls mit der Rettung in das Landesklinikum Krems eingeliefert.

Beteiligte Einsatzkräfte:
FF Großriedenthal mit TLF und MTF
FF Kirchberg am Wagram mit RLFA-2000 und KRF-B, 13 Mitglieder
FF Ottenthal mit LF-B und MTF, 15 FF Mitgliedern.
Polizei Kirchberg am Wagram mit 3 Autos
Notarztwagen, Rettungswagen und Christophorus 2


Fotogalerie





Pageralarmierung


quattrino  


Information

Text&Foto: Jürgen Pistracher